Pflanzlich gegerbte Schaffelle

weiß, schwarz, grau, gescheckt

Etwas Besonderes für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Bei der Gerbung legen wir viel Wert auf Handarbeit und pflanzliche Gerbstoffe. Nur so wird jedes einzelne Fell mit größter Sorgfalt behandelt und erreicht seine besondere Qualität.

Pflegeleicht                                                         

Wolle ist von Natur aus hygienisch und leicht zu pflegen. Aber unsere Schaf- und Lammfelle können Sie sogar in der Maschine waschen! Das aufwendige Herstellungsverfahren garantiert eine Waschbeständigkeit bis zu 30 Grad.

Hautfreundlich & atmungsaktiv                  

Schaffelle bestehen aus einer ähnlichen Grundsubstanz wie die menschliche Haut. Deshalb sind sie atmungsaktiv und helfen bei Hautproblemen und Entzündungen.

Temperatur regulierend                                    

Im Sommer kühlend, im Winter wohlige Wärme spendend - diese Eigenschaften machen unsere Schaffelle zur optimalen Schlafunterlage. Die Wärme regt die Durchblutung der Haut an und fördert die Entspannung. Deshalb werden Schaffelle auch von Ärzten empfohlen: sie lindern Gelenk- und Rückenschmerzen, helfen bei Rheuma, Gicht und Ischias.

Schmutzabweisend                                

Wie alle Naturfelle besitzen unsere Schaffelle eine Selbstreinigungskraft an frischer Luft und sind unempfindlich gegen Verschmutzung.

Antistatisch                                             

Naturfelle ermöglichen einen ungehinderten Ladungsaustausch zwischen Körper und Umwelt. So verhindern sie unangenehme statische Aufladung.

 

Waschanleitung für Schaffelle

Durch die spezielle Gerbung ist das Waschen der Felle bei einer Wassertemperatur bis 30° Celsius problemlos möglich auch in der Waschmaschine – Wollwaschgang. Verwenden Sie zum Waschen Ihrer Felle ein phosphat- und alkalifreies Waschmittel (z.B. Olivenölwaschmittel Wolle/Seide von Sonett)

Bitte beachten Sie, dass das Leder eine Faserstruktur hat, welche sich während des Trockenvorgangs zusammenzieht. Es ist deshalb wichtig, die Lederseite im feuchten Zustand immer wieder in "Form" zu ziehen. Beachten Sie auch, Felle nie auf der Heizung oder in der prallen Sonne zu trocknen. Bei einer entsprechenden Temperatureinstellung bis 30° Celsius können Sie Ihr Fell sogar im Wäschetrockner mit einem hervorragenden Ergebnis trocknen. Durch den Walkeffekt wird nicht nur die Wolle flauschig weich, sondern auch das Leder.

Das Gerben:

 

1. Waschen                                                          

Zuerst werden die Felle in großen Holzfässern gewaschen. Dadurch wird nicht nur die Wolle gereinigt, sondern auch das Leder bewässert. Die gleichmäßige Wasseraufnahme ermöglicht das anschließende Entfleischen des Rohfells.

2. Entfleischen                                                    

Damit der Gerbstoff in das Leder eindringen kann, müssen Fett, Fleisch sowie noch anhaftendes Unterhautbindegewebe mechanisch entfernt werden. Dieser Arbeitsschritt wird  in Handarbeit am Gerberbaum durchgeführt.

3. Gerben                                                               

Die Gerbung der Felle erfolgt in großen Holzfässern. Gerbstoffe durchdringen das Leder und machen es haltbar. Die Gerbtrommel dreht sich langsam, um eine gleichmäßige Gerbung zu erreichen. Zwei Tage bleiben die Felle in der Holztrommel.

4. Trocknen                                                          

Nach der Gerbung werden die Felle in der Haspel gespült und danach zum Trocknen aufgehängt. Innerhalb weniger Tage sind die Felle getrocknet. Dabei zieht sich das Leder zusammen.

5. Stollen                                                                       

Die getrockneten Felle werden beim Stollen mit der Lederseite auf eine schnell rotierende Trommel gepresst. Dadurch wird das Leder weich. Die Felle erhalten ihre ursprüngliche Form und Größe zurück.

6. Schleifen                                                           

Zur optischen Verschönerung des Leders und zur Entfernung noch vorhandener Reste des Unterhautbindegewebes wird das Leder der Felle geschliffen.

7. Kämmen                                                         

Nach dem Schleifen werden die Felle aufgekämmt und ausgebürstet. Danach sehen sie erst richtig flauschig aus.

8. Zuschneiden

Das gekämmte Fell wird anschließend so zugeschnitten, dass die natürliche Fellform erhalten bleibt.

9. Scheren

Anschließend wird die Haarlänge des Fells nach individuellem Wunsch des Kunden geschoren.

10. Bügeln

Durch das Bügeln bekommen die Felle ihren besonderen Glanz. Lose Haare werden dabei entfernt.